Skip to content



Service

Profitieren Sie von unserem Netzwerk mit speziellen Angeboten!

In unserem Servicebereich erhalten Sie Empfehlungen und Informationen zu Partnern verschiedener Branchen, mit denen sich eine Zusammenarbeit bewährt hat.
Die aufgeführten Dienstleister haben ihren Service auf die Bedürfnisse älterer und pflegebedürftiger Menschen angepasst und bieten Ihnen dadurch eine Erleichterung im Alltag.

Vom A wie Ambulante Pflege bis  Z wie Zahnarzt.

 

B wie Bauverein 1894

Oftmals leben Menschen in Wohnungen die nicht für Menschen im hohen Alter ausgelegt sind.

Der Bauverein 1894 zu Kassel (Gemeinnützige Wohnungsbau-Genossenschaft eG) nimmt sich diesem Problem an und hilft bei der Vermittlung von barrierearmen Wohnungen in Kassel.

Beispiel:
Wohlfhager Straße 169, 34127 Rothenditmold, EG links 3 ZKB mit 84,67 m2, mit Zentralheizung für 491,10 Kaltmiete.

Besonderheit: Bodengleiche Dusche für Rollstuhlfahrer

Weiter Wohnungsangebote finden Sie unter: www.bauverein1894.de

 

F wie Frisör Peter Berendt

Frisör Peter Berendt holt Sie zu Ihrem Frisörtermin ab und bringt Sie auch wieder nach dem Termin nach Hause. Dieser Abholservice steht Ihnen dienstags und freitags von 8.00 – 16.00 Uhr zur Verfügung.

Preise und weitere Informationen erfragen Sie direkt bei Herrn Berendt unter:
Telefon-Nr. 0561 – 16789.
Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 8.00 bis 17.30 Uhr
Samstag 8.00 bis 12.30 Uhr
Bismarkstr. 18, 34117 Kassel

 

O wie Osteopathie

Ulrike Kahl Osteopathie und Craniosacraltherapie für Erwachsene, Babys und Kinder
im Heilhaus Brandaustr. 10
34127 Kassel
(0561) 4302787

Osteopathie, wird in Europa als Befund erhebende und therapeutische Verfahren verstanden, die manuell, also mit den bloßen Händen des Behandlers ausgeführt werden. Die Bezeichnungen „Manuelle Medizin“, „Chirotherapie“ und „Chiropraktik“ werden teils als synonym gebraucht. Mit acht- samen Zug oder Druck können Spannungen und Blockie- rungen in den Geweben, Gelenken oder Organen gelöst werden. Körperliche Beschwerden, wie z. B. Kopf-, Rücken-, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen, Verdauungsprobleme usw, können eine deutliche Besserung erfahren. Seit dem 1. Januar 2012 übernehmen in Deutschland einige gesetzliche Krankenkassen für Pflichtversicherte in gewissen Teilen die Behandlung. Voraussetzung hierfür ist sowohl eine form- lose ärztliche Bescheinigung als auch eine anerkannte berufliche Qualifikation des Behandelnden. Die meisten privaten Krankenversicherungen übernehmen schon seit längerem einen Teil der Kosten für Osteopathischer Leistungen.